• 1116 017-3 kicsi good
  • DSCN8394 kicsi good
  •  MG 3153 kicsi

Hungrail-Chef geht

am .

Mit Jahresende verlässt Vorstandvorsitzender - Generaldirektor János Berényi die Ungarische Bahnvereinigung Hungrail - teilte die Vereinigung am Donnerstag mit. Hungrail hat in der außerordentlichen Gesellschafterversammlung am Donnerstag den Bericht des Ethik-Kommission angenommen. Anschließend erklärte Vorstandvorsitzender - Generaldirektor János Berényi, dass er seinen am Jahresende ablaufenden Vertrag nicht zu verlängern wünscht. Die Gesellschafterversammlung hat seine Entscheidung unter Anerkennung seiner bisherigen Tätigkeit zur Kenntnis genommen. Die Gesellschafterversammlung hat ein aus drei Personen bestehendes Präsidium gewählt, dessen Aufgabe ist, die Strategie von Hungrail zu erarbeiten und die Aktivität als Bahn-Interessenvertretung zu verstärken. Das ungarische Tagesblatt Magyar Nemzet berichtete darüber, dass János Berényi eine Untersuchung sich selbst gegenüber beantragte, nachdem aufgeworfen worden war, dass er, der Leiter der Interessenvertretungsorganisation, gleichzeitig als Angestellter der österreichischen staatlichen Bahngesellschaft fungiert. Die Zeitung hat sich auf die in der Eisenbahnbranche umlaufende deutschsprachige E-Mail berufen, in der die österreichischen staatlichen Eisenbahnen ÖBB, bzw. deren Tochtergesellschaft Raabersped die Aufgaben des Beraters im Bereich Osteuropa János Berényi festlegen.

http://vg.hu/vallalatok/kozlekedes/tavozik-a-hungrail-vezere-327797

(vg.hu, Donnerstag, 16. September 2010)