• 1116 017-3 kicsi good
  • DSCN8394 kicsi good
  •  MG 3153 kicsi

Besuch internationaler Delegationen bei der Rail Cargo Hungaria

am .

Am 15. Februar 2012 wurden in der Zentrale der Rail Cargo Hungaria estnische und ukrainische Delegationen empfangen. Das Management des estnischen Eisenbahnunternehmens Eesti Raudtee (EVR) nahm in Ungarn an einer Konferenz teil, die Vertreter der ukrainischen Bahngesellschaft Ukrzaliznica (UZ) unterzeichneten mit der RCH eine Zusatzvereinbarung.

Abstimmungsgespräche mit der estnischen Bahngesellschaft

Die Delegation der EVR wurde von Direktor Produktion Salamon Béla empfangen. Die Konferenz war besonders aktuell, denn die estnische Regierung verabschiedete einen Bescheid über die Trennung der EVR in zwei unabhängige Gesellschaften (Güterverkehrs- und Infrastrukturgesellschaften)

Eines der wichtigsten Themen waren die Probleme und Umsetzung der Trennung integrierter Bahnen. Die estnischen Delegierten hörten ganz aufmerksam den Informationen über den Aufbau des Rechtssystems in Ungarn zu, das die Bahnangelegenheiten reguliert. Außerdem wurde auch die Praxis internationaler Transitbeförderungen unter den Bedingungen unterschiedlicher Transportrechtssysteme behandelt.

Von links nach rechts auf dem Foto: Szűcs Gábor (Leiter Auftragsmanagement RCH), Kaido Simmermann (Vorstandsvorsitzender EVR), Indrek Paal (Vorstandsvorsitzender EVR Cargo), Vass Anikó (Leiterin Business Development RCH), Salamon Béla (Direktor Produktion RCH), Erb Szilvia (Leiterin Recht RCH), Marti Mätas (leitender Mitarbeiter Internationale Beziehungen EVR), Ülo Hunt (Leiter Beförderungsregelung und IT EVR Cargo), Simon Lajos (Beauftragter RCH/EXIF, Tschop)