• 1116 017-3 kicsi good
  • DSCN8394 kicsi good
  •  MG 3153 kicsi

Die Rail Cargo Hungaria Zrt. hat auch an der neuesten Katastrophenschutzübung erfolgreich teilgenommen

am .

Unter aktiver Teilnahme und Mitwirkung der Rail Cargo Hungaria (RCH) hat im Rangierbahnhof Eger-Rendező eine von der Katastrophenschutzdirektion des Komitats Heves organisierte Katastrophenschutzübung stattgefunden. Der geeignete Güterwagen und die zur Sendung gehörenden Unterlagen wurden von der RCH zur Verfügung gestellt. Die Übung ist den vorherigen Plänen entsprechend verlaufen. Laut Übungszenario ist ein Triebfahrzeug beim Verschieben eines mit (selbstzündendem) Gefahrgut beladenen Wagens im Bahnübergang am Bahnhof mit einem Straßenfahrzeug kollidiert Die Ladung ist – da sie nicht gesichert war – umgekippt und in Flammen aufgegangen. Der Lokführer hat versucht, das Feuer zu löschen, ist aber gestürzt und hat das Bewusstsein verloren.

katasztrofavedelemDer Kfz-Fahrer wurde schwer verletzt, nachdem er aus seinem Wagen geborgen worden war, wurde er sofort abtransportiert. Als die MÁV-Mitarbeiter das Feuer wahrgenommen haben, haben sie die Feuerwehr unverzüglich verständigt, danach wurde mit der Arbeit der Katastrophenschutzbehörde angefangen.

Die Teilnehmer haben die Übung einstimmig für nützlich gehalten. Ihrem Standpunkt nach stellen diese Vorführungen eine ernsthafte Hilfe dar, damit alle Verantwortlichen auch im Ernstfall angemessen, vorbereitet vorgehen können. Der Komitatsdirektor der Katastrophenschutzdirektion hat die mit der RCH ausgebauten guten Kontakte besonders betont, dann hat er sich bei den Teilnehmern für die Unterstützung, die Mitwirkung und für die organisatorische Hilfe bedankt.

Für die Rail Cargo Hungaria ist die Steigerung der Sicherheit der beförderten Güter ein vorrangiges Ziel, deshalb hat die Gesellschaft gerne an der Übung in Eger teilgenommen, welche auch zur Förderung dieses Ziels beigetragen hat.