• 1116 017-3 kicsi good
  • DSCN8394 kicsi good
  •  MG 3153 kicsi

Vereinigung zur Entwicklung der regionalen Bahnlogistik

am .

Die Kooperation der Rail Cargo Hungaria Zrt., der Szolnoker BI-KA Logisztika Kft. und der AC-DC Logisztikai Park Zrt. hat eine seit fünf Jahren ungenutzte Anschlussbahn in der Stadt an der Theiß wieder aufleben lassen, dadurch wird auch ermöglicht, den Transportanforderungen der Region auf der Schiene zu genügen. Im Rahmen der Zusammenarbeit werden die diesbezüglichen Dienstleistungen des von der BI-KA Logisztika Kft. betriebenen Szolnoker Regionalen Zentrums für Logistikleistungen (Regionális Logisztikai Szolgáltató Központ) gemeinsam entwickelt, sowie die Bahntransportanforderungen der Region Nördliche Tiefebene erfasst und den örtlichen Unternehmen ihre durch die Zusammenarbeit entfalteten wettbewerbsfähigen Logistiklösungen vorgestellt.


Der erste Erfolg der gemeinsamen Arbeit war der Start einer Bahnfracht von den Gleisen im AC-DC Logisztikai Park, die zwar in gutem Zustand sind, bisher jedoch nicht benutzt wurden. Der Zug der Rail Cargo Hungaria Zrt. hat in diesen Tagen die Exportsendung einer Fabrik in Törökszentmiklós in den vom Spediteur disponierten Privatwagen von hier nach Deutschland befördert. Der Beförderungsauftrag konnte mit Hilfe des von der BI-KA Logisztika Kft. erbrachten komplexen Logistikleistungspakets erfüllt werden: Die Güter wurden von Törökszentmiklós mit LKWs in den Logistikpark gebracht, wo sie fachgerecht eingelagert und anschließend unter Mitwirkung der Rail Cargo Hungaria Zrt. per Bahn weiterbefördert wurden.

Die Straßentransportkapazität der BI-KA Logisztika Kft., die Leistungen der AC-DC Logisztikai Park Zrt. und der Rail Cargo Hungaria Zrt., sowie die durch die Anschlussbahn gewährten Beförderungsmöglichkeiten können eine ausgezeichnete Grundlage für die Ausschöpfung der Vorteile in der unmittelbaren Verbindung von Straße und Schiene sicherstellen.
Die dreiseitige Kooperation wird durch die Einführung der elektronischen Straßenmaut aufgewertet und deren Bedeutung wird durch die Realisierung der vorgesehenen V0-Investition weiter verstärkt. Die reaktivierte Anschlussbahn kann zum Sammelpunkt der per Bahn einlangenden oder versandten Sendungen im Ganzzugverkehr werden.
Die Logistikanbieter haben zum Ziel, in der Zukunft ihre mit der Anschlussbahn und dem Logistikpark verbundene Leistungspalette zu erweitern, um den Beförderungsanforderungen der Kunden vollständig gerecht werden zu können.