• 1116 017-3 kicsi good
  • DSCN8394 kicsi good
  •  MG 3153 kicsi

Rail Cargo Hungaria Zrt. hat eine Vereinbarung mit dem Verband der Eisenbahnergewerkschaften abgeschlossen

am .

Rail Cargo Hungaria Zrt. (RCH) und der Verband der Eisenbahnergewerkschaften (Vasutas Szakszervezetek Szövetsége, VASZ) haben die auf der Tagesordnung stehenden aktuellen Fragen beruhigend, den gemeinsamen Interessen entsprechend erfolgreich beigelegt. Die diesbezügliche Vereinbarung wurde am 13. Juni in der Zentrale der Rail Cargo Hungaria Zrt. vom Vorstandsvorsitzenden, CEO Dr. Kovács Imre, bzw. von den zuständigen Vertretern von VASZ, Mózes Tibor (VDSzSz Szolidaritás), Zlati Róbert (Vasutasok Szakszervezete), Bezdán Mihály (Mozdonyvezetők Szakszervezete) unterzeichnet. Dank der Vereinbarung wurde die jetzige kollektive Arbeitsstreitigkeit zur Zufriedenheit der Parteien abgeschlossen.

Dr. Kovács Imre hat bei der Unterzeichnung der Vereinbarung betont, es ist eine Freude für ihn, dass die Gesellschaft zusammen mit den Gewerkschaften eine Lösung für die aktuellen Arbeitsfragen gefunden hat. Er hat auch hervorgehoben, dass Rail Cargo Hungaria auch im Jahre 2013 danach strebt, ihre im Vorjahr erzielten Ergebnisse zu bewahren, zu steigern und ihre Wettbewerbsfähigkeit langfristig zu sichern. Bei dieser Aufgabenübernahme betrachtet er alle Arbeitnehmer als wichtige Stützen, und hat die Gewerkschaften gebeten, diese Botschaft ihren Mitgliedern zu übermitteln. Die Vertreter von VASZ haben mit Freude festgestellt, dass die Verhandlungen schließlich ohne den Einsatz weiterer, den Gewerkschaften zur Verfügung stehender Maßnahmen zum Erfolg geführt haben. Damit wurde die gewöhnlich konstruktive Beziehung zwischen dem Unternehmen und den Gewerkschaften wiederhergestellt.

In der Vereinbarung hat die Gesellschaft bekräftigt, von dem mit den Gewerkschaften abgestimmten und von ihnen angenommenen Grad der Personaloptimierung nicht abzuweichen, d. h., wenn die Anzahl der Mitarbeiter, die von den Fürsorgeprogrammen Gebrauch gemacht haben, das geplante Niveau erreicht, wird RCH im Jahre 2013 die Rationalisierung der Gesellschaft als abgeschlossen betrachten.
Im Rahmen der kurzfristigen Maßnahmen wurde auch darüber vereinbart, dass RCH in enger Zusammenarbeit mit den Gewerkschaften eine Technologieüberprüfung in Bezug auf den Personalstand durchführen wird.
Es herrschte Konsens unter den Parteien auch darin, dass sie sich im Herbst wieder an den Verhandlungstisch setzen, um die mittelfristigen Ziele festzulegen und die beschäftigungspolitischen Meilensteine der nächsten Jahre in Abhängigkeit vom Geschäftsplan der Gesellschaft für die kommenden drei Jahre, der bis dann erstellt wird, zu bestimmen. Von RCH und VASZ wird auch die Tatsache als ein bestimmendes Ergebnis betrachtet, dass der Kollektivvertrag im völligen Konsens, erfolgreich verlängert wurde.

Weitere Informationen:
Marketing- és kommunikáció
e-mail: press@railcargo.hu