• 1116 017-3 kicsi good
  • DSCN8394 kicsi good
  •  MG 3153 kicsi

Schiefer-Nachfolger bei Rail Cargo ist fix

am .

Besetzung. Ex-ÖBB- und DB Schenker Rail GmbH-Manager Reinhard Bamberger wechselt in den Vorstand der ÖBB Güterverkehrssparte Rail Cargo Austria.


Wien. Jetzt ist die Tür für Alpine-Chef Arnold Schiefer zu einer Rückkehr zu den ÖBB endgültig geschlossen: Das Präsidium des Aufsichtsrates der Rail Cargo Austria AG hat heute, Freitag , empfohlen, Reinhard Bamberger als drittes Vorstandsmitglied und als Nachfolger von Arnold Schiefer, der mit April Alpine-Chef wurde, zu bestellen. Die finale Beschlussfassung ist für den RCA-Aufsichtsrat am 11. Juli vorgesehen.Der 1963 in St. Johann im Pongau geborene Bamberger ist ein erfahrener Eisenbahn- und Logistikfachmann. Bamberger ist nach der Matura im Jahr 1981 in die Österreichischen Bundesbahnen eingetreten und wechselte Anfang 2000 in die Geschäftsleitung der Rail Cargo Austria. Dort hat er als Produktionsverantwortlicher eine Organisationseinheit mit mehr als 1000 Mitarbeiten geführt und war Leiter des Marktbereiches Chemie/Mineralöl war.

Im Jahr 2005 verließ Bamberger nach 24-jähriger ÖBB-Zugehörigkeit die Bundesbahnen und wechselte zur deutschen Post World Net DHL - Raileurope. 2007 wurde er bei Railion Deutschland (seit 2009 DB Schenker Rail GmbH) Verantwortlicher für Zentral- und Südosteuropa. Anfang 2010 übernahm er die Leitung der Geschäftsstelle Wien, wo er laut Firmenangabe Ende 2012 ausschied.
Als drittes RCA-Vorstandsmitglied soll Bamberger künftig für den Endkundenvertrieb und die Speditionstöchter zuständig sein.