• 1116 017-3 kicsi good
  • DSCN8394 kicsi good
  •  MG 3153 kicsi

Zusammenarbeit der Förster und Eisenbahner für die Umwelt

am .

Ungarns marktführendes Eisenbahngütertransportunternehmen, die Rail Cargo Hungaria Zrt., führt das Umweltmanagementsystem (KIR) ein, welches die Prozesse zwischen der Gesellschaft und deren lebendiger Umwelt regelt. Der Start des Systems, in dem die Geschäftstätigkeit des Unternehmens mit den Maßnahmen zum Schutz der natürlichen Umwelt in Einklang gebracht wird, wird durch mehrere Aktionen vorbereitet. Zu den ersten gehört die Abfallräumungsaktion, die gemeinsam mit dem Partner der Rail Cargo Hungaria, der Verga Veszprémi Erdőgazdaság Zrt., auf dem Gelände des Forstbetriebs organisiert wurde. Die beiden Unternehmen machen einen darauf aufmerksam, dass jeder etwas für die Sauberkeit unserer Umwelt tun kann.

Die Abfallräumung wurde von beiden Gesellschaften gemeinsam, im Zeichen des grünen Denkens organisiert. An der Aktion haben Győző Tengerdi, Generaldirektor der Verga Veszprémi Erdőgazdaság Zrt., sowie Dr. Imre Kovács, Vorstandsvorsitzender und CEO der Rail Cargo Hungaria Zrt. teilgenommen. Im Rahmen des Programms haben die Eisenbahner und die Mitarbeiter der Forstgesellschaft gemeinsam die Abfälle im Wald des Bakony-Gebirges, unter Bäumen, Sträuchern, an Waldwegen gesammelt, damit die künftige Generation, unsere Kinder und Enkel in einer saubereren Umwelt leben können.

Einer der Grundwerte der Rail Cargo Hungaria ist das Umweltbewusstsein, das sich auch im Slogan der Gesellschaft widerspiegelt: „Wir transportieren sauber". Das Unternehmen ist bestrebt, im Zuge der Schienengüterbeförderung die Umweltbelastung zu verringern, die Umweltverschmutzung vorzubeugen, die Werte der natürlichen und gebauten Umwelt langfristig zu bewahren, eine harmonische Verbindung zwischen Mensch und Umwelt zu schaffen, die Natur zu schützen und die nachhaltige Entwicklung zu sichern.

Der Eisenbahngütertransport stellt an sich bereits eine umweltschonende Transportart dar, denn die Umwelt wird dadurch – die Auswirkungen der Treibstoffherstellung bzw. Stromerzeugung mitberücksichtigt – mit viel weniger CO2-Emission belastet als durch den Straßentransport. Von Anfang an nimmt das Eisenbahnunternehmen an solchen Umweltschutzaktionen teil, wie beispielsweise an der vom WWF organisierten Stunde der Erde. Rail Cargo Hungaria hat daneben im Laufe der Jahre auch verschiedene interne Kampagnen für grünere Büros bzw. zur Optimierung vom Ausdrucken gestartet. Diese jetzige ist eine gemeinsame Aktion mit dem Top-Kunden der Gesellschaft, somit eine noch breiter angelegte Maßnahme.

Diese Aktion mit Teambildungswirkung war auch ein guter Anlass zur Stärkung der Partnerschaft zwischen den Gesellschaften und hatte auch eine vorwärtsweisende Anreizwirkung. Wenn wir nämlich selber etwas für eine schönere, bessere und grünere Umwelt tun, so haben wir das Gefühl, dass es uns selbst obliegt, sie zu schützen, zu fördern und zu pflegen.
Rail Cargo Hungaria Zrt. – bestimmender Akteur in der europäischen Eisenbahnlogistik

„Mit unseren innovativen Schienengüterbeförderungslösungen schaffen wir eine lebenswertere Umwelt"
Die Rail Cargo Group ist einer der führenden Logistik- und Transportexperten im Bereich der europäischen Eisenbahngüterbeförderung, in der sämtliche Leistungen der Rail Cargo Austria, der Rail Cargo Hungaria und der Rail Cargo Logistics gebündelt sind. Die Experten des Konzerns stehen ihren Kunden zwischen der Nordsee, dem Mittelmeer und dem Schwarzen Meer an 365 Tagen im Jahr zur Verfügung. Die Rail Cargo Hungaria nimmt die Brückenrolle in der Region stolz wahr, wozu sie zusammen mit der Rail Cargo Group durch ihr einzigartiges Fachwissen, ihre innovativen Logistiklösungen befähigt ist. Die Eisenbahngesellschaft befördert jährlich über hunderttausend Güterzüge und beinahe 35 Mio. Tonnen Güter, den erheblichen Teil ihrer Beförderungsaufgaben erbringt sie mit ihrer aus 23 Loks bestehenden eigenen Triebfahrzeugflotte.
Dank seiner landesweiten Präsenz steht das Unternehmen seinen Kunden in ganz Ungarn kontinuierlich zur Verfügung. Es bietet in Zusammenarbeit mit seiner Tochtergesellschaft Rail Cargo Terminal – BILK Zrt. seinen Auftraggebern Auswahlmöglichkeiten von einer komplexen und weitverzweigten Leistungspalette.
Die Rail Cargo Hungaria wird das Qualitätsmanagementsystem gemäß Norm ISO 9001 und das Arbeitssicherheit- und Arbeitsschutzmanagementsystem nach OHSAS 18000, die bereits bestehen, um das Zertifikat gemäß Norm ISO 14000 (KIR) erweitern, welches voraussichtlich im September erteilt wird, und ein integriertes Managementsystem betreiben.

Verga Veszprémi Erdőgazdaság Zrt.
Die Verga Zrt. betreibt eine qualitativ hochwertige Wald- und Wildwirtschaft sowie Holzverarbeitungstätigkeit in der Ost-Kette des Bakony-Gebirges. Die Gesellschaft ist mit ihren Jagdveranstaltungen sowie ihrem im Eigenbetrieb bewirtschafteten Hotel Park Alsópere auch im Tourismus dabei. Die Verga Zrt. trachtet in ihrer Hubertus Waldschule in Ajka und in der Grünen Schule in Várpalota, die eine umweltnahe Erziehung ermöglichen, die heranwachsenden Generationen dazu zu bringen, den Wald kennen und lieben zu lernen und fördert dadurch einen umweltbewussten Ansatz.
Den Eigentümererwartungen entsprechend betreibt die Gesellschaft als verantwortlicher Vermögensverwalter das ihr anvertraute staatliche Vermögen unter Berücksichtigung der Nachhaltigkeit wirksam, sparsam, sorgfältig und transparent. Dabei hat sie vor, bei der Verrichtung ihrer forstwirtschaftlichen Aufgaben als Beispiel dafür zu dienen, dass die Verwalter des staatlichen Vermögens, die im staatlichen Eigentum befindlichen Gesellschaften mindestens so gute Hüter der ihnen anvertrauten Werte sind als diejenigen, die im Privatsektor tätig sind.
Die Gesellschaft verrichtet ihre Arbeit aus fachlicher Sicht sehr anspruchsvoll, hegt und pflegt die Naturschätze der Region Hohes Bakony und Bakony-Vorland.
Das Management der Verga Zrt. hat die Bedürfnisse der Einwohnerschaft und der Gesellschaft erkannt und im Einklang mit dem Regierungsprogramm „Wanderbares Ungarn" schenkt sie seit 2013 den Entwicklungen für das Gemeinwohl besondere Aufmerksamkeit und kommt ihrem diesbezüglichen Engagement nach. Das Wohlfahrtsprojekt „Die Zukunft liegt in unseren Händen" umfasst die Investitionen der Verga Zrt. für das öffentliche Wohl. Unter den Investitionen, die mehrere Punkte des Betriebsgeländes des Unternehmens betreffen, sind die Erneuerung der Aussichtspunkte und Lehrpfade, die Entwicklung der Waldschulen, sowie die Organisation von Ausstellungen und Zeichenwettbewerben zu finden.

Weitere Informationen:
Rail Cargo Hungaria Zrt. Marketing und Kommunikation
E-Mail: press@railcargo.hu

Verga Zrt. Abteilung für Tourismus, Wohlfahrt und Kommunikation
E-Mail: Adravecz.Edit@verga.hu