• 1116 017-3 kicsi good
  • DSCN8394 kicsi good
  •  MG 3153 kicsi

Neue, innovative Technologie in der Schienengüterbeförderung

am .

Lajosmizse, 30. März 2015 Die neue, innovative Technologie in der Schienengüterbeförderung ermöglicht eine Güterbehandlung, die wesentlich schneller, sauberer und überschaubarer ist, als je zuvor. Die Technologie wurde gestern in Ungarn zum ersten Mal im Rahmen einer gemeinsamen Pressekonferenz der Rail Cargo Hungaria Zrt. und des Entwicklers Innofreight Speditions GmbH., von Dr. Imre Kovács, CEO der Rail Cargo und vom technischen Geschäftsführer der InnoFreight,  Bernhard Grentner-Pusset präsentiert. An der Presseveranstaltung nahmen auch Vertreter der Rail Cargo Austria AG, a Kiskunsági Erdészeti és Faipari Zrt. (KEFAG) und die österreichische Papierholz Austria GmbH teil.
Die europaweite Neuheit, der InnoWaggon ist ein patentierter, in Leichtmetallbauweise gebauter 80-Fuß-Containerwagen, der universal einzusetzen ist. Der Container hat ein nutzbares Volumen von 46,4 m3, die maximale Auslastung der Wagen ist 54 t. Die Be- und Entladezeiten können im Vergleich zur herkömmlichen Güterbehandlung fast um die Hälfte verringert werden.
Durch die gemeinsame Entwicklung und Umsetzung neuer Konzepte in der Güterbehandlung und -Beförderung setzen sich die Rail Cargo Group und die Innofreight Speditions GmbH die Optimierung der Schienengüterbeförderung in Europa zum Ziel. Durch die Entwicklung von Spezialcontainern wird es möglich, den Kunden den Bedürfnissen der jeweiligen Branche optimal angepasste Mittel zur Verfügung zu stellen. All dies macht auch möglich, dass in Zukunft in kürzester Zeit in Kombination mit dem neuen InnoWaggon kundenspezifische Beförderungslösungen entwickelt werden können.
Auf die Vorteile dieser Innovation wurden in Ungarn die Forstwirtschaften als erste aufmerksam, auch die ersten Sendungen sind Holzprodukte. Die Technologie wird in den Rundholztransporten zwischen der Kiskunsági Erdészeti és Faipari Zrt. un der Papierholz Austria GmbH bereits genutzt.
Die Experten haben in Lajosmizse auch die Verladung in die InnoWaggons besichtigt.

Weitere Informationen:
Marketing & Kommunikation
E-Mail: press@railcargo.com