• 1116 017-3 kicsi good
  • DSCN8394 kicsi good
  •  MG 3153 kicsi

Transport logistic –Rail Cargo Hungaria hat auch 2015 teilgenommen

am .

05.-08. Mai 2015: Die Rail Cargo Hungaria Zrt. hat den Traditionen der vergangenen Jahre entsprechend auch heuer an der Münchner Fachmesse transport logistic teilgenommen. In der unter Beteiligung von fast 55 000 Besuchern aus 124 Ländern zum 15: Male veranstalteten Ausstellung haben marktführende ungarische Gütertransportunternehmen neben 2050 anderen Firmen ihre Leistungspalette, ihre Neuheiten vorgestellt. Die als weltgrößte Logistikmesse geltende Veranstaltung bietet den Güterbeförderungsfirmen im Straßen-, Schienen-, Schiffs- und Flugverkehr sowie den diese unterstützenden IT-Firmen eine ausgezeichnete Möglichkeit zur Pflege ihrer Partnerkontakte. Dass auch die ungarischen Marktakteure diese Meinung vertreten, zeigt die Tatsache, dass die Zahl der Besucher aus Ungarn erheblich zugenommen hat.

Auf heimischem Schauplatz
Rail Cargo Hungaria war zum zweiten Mal am Stand des ungarischen Eisenbahnverbands HUNGRAIL als Mitausstellerin anwesend. Der gemeinsame Ausstellungsraum, in dem die bedeutendsten Branchenvertreter des Schienenverkehrs vereint waren, hat exzellente Möglichkeiten zur Abwicklung internationaler und heimischer Fachverhandlungen geboten.

Am zweiten Tag der Messe haben die ungarischen Unternehmen ihre Kunden zu einem Empfang eingeladen. Nach den kurzen Begrüßungsreden der Führungskräfte der Gesellschaften, in denen die Wichtigkeit der Zusammenarbeit hervorgehoben wurde, ist es zu einem informellen Gespräch unter den Ausstellern und den Vertretern ihrer in großer Zahl erschienenen Kunden gekommen. Die 11 anwesenden Mitarbeiter der Rail Cargo Hungaria haben ihre Kontakte zu vielen Kunden gestärkt, bzw. aufgefrischt.

Rail Cargo Group – innovative Schienengüterbeförderung
Rail Cargo Hungaria war natürlich auch am Messestand ihrer Muttergesellschaft, der Rail Cargo Group, laufend präsent. Der Konzern hat heuer den Besuchern eine Kuriosität vorbereitet: Auf dem Freigelände hat er gemeinsam mit seinem Partner Innofreight ihre neu entwickelten Güterwagen und die neuen Verlademöglichkeiten präsentiert. Die Mitarbeiter des Eisenbahnverkehsunternehmens wissen: Die Notwendigkeit der ständigen Erneuerungen wird durch die sich kontiuierlich ändernden, entwickelnden Märkte und Kundenanforderungen bestätigt.

In der Ausstellung wurde der neue – am 04. Mai aufgenommene - Verkehr der Unternehmensgruppe namens Antwerpen Shuttle vorgestellt, dabei geht es um einen Verkehr, der Österreich und Belgien wöchentlich dreimal verbindet. Der Zielbahnhof der in Linz startenden Züge ist überwiegend der Hafen Antwerpen, es werden aber auch Verkehre in die Stadt Zeebrugge und in andere Wirtschaftsregionen von Belgien organisiert.

Sowohl die ungarischen, als auch die österreichischen Teilnehmer haben die Erfahrungen der Organisatoren bestätigt: Die diesjährige Messe war intensiver, hat mehr Partner angezogen als die früheren. Daher ist die Messe transport logistic auch für den Konzern langfristig nützlich, bedeutend, die nächste findet vom 09. bis 12. Mai 2017 in München statt.