• 1116 017-3 kicsi good
  • DSCN8394 kicsi good
  •  MG 3153 kicsi

Vertrag zwischen Rail Cargo Hungaria und Ukrainischen Bahnen erneuert

am .

Ab 1 Juli 2015 gelten Änderungen in der Vereinbarung über die internationale Eisenbahnbeförderung von Gütern (SMGS), nach denen die Transportrechtsysteme im Osten und im Westen einander näher gekommen sind. Die Änderungen wurden in Ungarn auch rechtsvorschriftlich festgelegt.

Rail Cargo Hungaria hat ihren mit den Ukrainischen Bahnen seit 2010 bestehenden Vertrag über den über die ungarisch-ukrainische Staatsgrenze abgewickelten internationalen Grenzverkehr den neuen Konditionen entsprechend überarbeitet und wieder abgeschlossen. In den seit Mai laufenden Vorbereitungsgesprächen wurden Bestimmungen über die Grenztechnologie, die Preise für die Wagenreparatur, die Abrechnungsmethode und den Datenaustausch festgelegt. Die Vereinbarung wurde seitens RCH vom Vorstandsvorsitzenden und CEO Dr. Kovács Imre und dem CFO Nathan Zielke und seitens der Ukrsalisnyzja vom stellvertretenden Generaldirektor Vitali Schurakowski unterzeichnet.

Durch die Änderungen wurden die Voraussetzungen für die Zusammenarbeit überschaubar und der Verkehr im internationalen Transportsystem einfacher. Rail Cargo Hungaria hat im ersten Halbjahr 2015 46.000 Wagen, knapp 90% der gesamten übergebenen Wagenmenge im ukrainisch-ungarischen internationalen Grenzübertritt übernommen.